Sie sind hier: Startseite > Sonderseiten > 10 Jahre Neoplan Centroliner 

::. 10 Jahre Neoplan Centroliner in seinen Entwicklungsstufen .::

Auch der Centroliner "feierte" in den letzten Tagen seinen zehnten "Geburtstag". Anfangs als N 4416 benannt und unter Neoplan-Regie im Produkt-Portfolio stetig erweitert, verlässt er heute die NeoMan-Werke u.a. als N 4516.
Auch beim Centroliner blieben in den ersten Jahren die obligatorischen Kinderkrankheiten nicht aus. Dies brachte die Möglichkeit, ihn auch heute schon als guten Gebrauchten im Fuhrpark zu haben.
Die 44er Baureihe war damals dem Vernehmen nach ein Grund für den notwendig gewordenen Verkauf des Herstellers. Bereits kurz nach der Übernahme von Neoplan durch MAN im Jahre 2001 begann der Erneuerungs-Prozess von der 44er Baureihe zur 45er. Der neue Centroliner erhielt den Zusatz Evolution zur jeweiligen Bezeichnung und wurde sukzessive durch weitere Modelle erweitert. Das Angebot reicht nun vom 12 Meter langen N 4516 über wenige (genau 3) gebaute Exemplare des 15 Meter langen N 4520 bis hin zum N 4522 als die maximal erlaubte Länge eines Dreiachsers ausnutzenden 18,75m-Bus erweitert. Der letzte Centroliner der auslaufenden 44er-Reihe verließ parallel Ende 2006/Anfang 2007 die Werkshallen. Der Grund für diese Praxis lag im stetig steigenden Erfolg des N 4416 Ü. Mit hochwertigeren Achsen ausgestattet - damit Schlechtweg-Strecken besser wegsteckend - wurde er zum Quotenbringer der letzten Jahre. Spätestens gemeinsam mit diesem Bustyp wurde auch die Midibus-Fertigung im Hause der NeoMan-Tochter Neoplan Bus GmbH in Pension geschickt. Gab es von der 44er-Reihe diverse Abstufungen vom N 4407 über N 4409, 4411 bis hin zum 4413, soll sich der Kunde nun im Katalog des NeoMan-Partners Göppel umsehen.

Genaues zu den einzelnen Bustypen wird in der rechten Tabelle veröffentlicht.


Es folgen ein paar Bilder diverser Typen und Entwicklungsstufen. Bei der Bildauswahl wurde auf eine größtmögliche Abwechslung in Bezug auf die Farbgebungen und Sonderausstattungen geachtet.

N 4409 (Euro III)


N 4411 - Stufe 1 (EuroII)


N 4411 - Stufe 2 (EuroIII) - Sonderausstatung vM
(vorn Innenschwenk/hinten Außenschwing)


N 4411 - Stufe 2 (EuroIII) - Sonderausstatung vM-Außenschwingtüren


N 4411 CNG - Stufe 1


N 4413 CNG


N 4416 - Stufe 0 (EuroII) - Prototyp


N 4416 - Stufe 1 (EuroII)


N 4416 - Stufe 1 (EuroII) - Sonderausstattung: VM-Außenschwingtüren


N 4416 - Stufe 1 (EuroII) - Sonderausstattung: vM-Außenschwingtüren


N 4416 - Stufe 1 (EuroII) - Dreitürer


N 4416 CNG - Stufe 1 (EuroII) - Sonderausstattung: vM-Innenschwenktüren


N 4416 CNG - Stufe 2


N 4416 CNG - Stufe 2 - Dreitürer


N 4416 CNG - Stufe 1 - Sonderausstattung: vM-Außenschwingtüren


N 4416 Ü - (EuroIII)


N 4416 Ü CNG


N 4416 Ü CNG - Sonderausstattung: VM-Innenschwenktüren


N 4420 - Stufe 1 (EuroII) - Zweitürer


N 4420 - Stufe 1 (EuroII) - Dreitürer


N 4420 - Stufe 2 - Sonderausstattung: vM-Außenschwingtüren


N 4421 - Stufe 1 (EuroII)


N 4421 - Stufe 1 (EuroII) - Sonderausstattung: V-M-Außenschwingtüren


N 4421 - Stufe 2 (EuroIII) - Sonderausstattung: V-M-Außenschwingtüren


N 4421 CNG - Stufe 1 - Prototyp


N 4426/3 CNG - Stufe 1


N 4426/3 CNG - Stufe 2


N 4516 - (EuroIII)


N 4516 CNG


N 4516 P (EuroIV)


N 4516 T (EuroIV)


N 4520 (EuroIII) - VM-Außenschwingtür


N 4521 CNG



Neoplan nennt in seinen Typenbezeichnungen stets zuerst das "N" für Neoplan, danach folgt die Angabe über die Generation (hier: 44xx und 45xx) und die Zahl der Sitzreihen im Bus (Bsp.: N 4411: 44er Baureihe, 11 Sitzreihen). Angehängt an diese Buchstaben-Zahlenkombination sind weitere Merkmale (CNG = Erdgasantrieb, Ü = Überlandbus - nur beim N 4416 Ü, P = Überlandbus/Podest - nur beim N 4516 P):

N 4407
Niederflur-Midibus 8,69m

N 4407 CNG
Niederflur-Midibus CNG 8,69m

N 4409
Niederflur-Midibus 9,45m

N 4411
Niederflur-Midibus 10,20m

N 4411 CNG
Niederflur-Midibus CNG 10,20m

N 4413 CNG
Niederflur-Stadtbus CNG 10,85m

N 4416
Niederflur-Stadtbus 12,00m

N 4416 CNG
Niederflur-Stadtbus CNG 12,00m

N 4416 Ü
Niederflur-Überlandbus 12,00m

N 4416 Ü CNG
Niederfl.-Überlandb. CNG 12,00m

N 4420
Niederflur-Stadtbus 14,70m

N 4420 CNG
Niederflur-Stadtbus CNG 14,70m

N 4421
Niederflur-Gelenkbus 17,99m

N 4421 CNG
Niederfl.-Gelenkb. CNG 17,99m

N 4426/3
Niederflur-Doppelstockbus 12,00m

N 4426/3 CNG
Niederfl.-Doppelstockb. CNG 12,00m?

N 4426/3 L
Niederfl.-Doppelstockb. 13,85m

N 4516 Evolution
Niederflur-Stadtbus 11,95m

N 4516 P Evolution
Niederflur-Überlandbus 11,95m

N 4516 T Evolution
Niederflur-Stadtbus Turmmotor 11,95m

N 4516 CNG Evolution
Niederflur-Stadtbus CNG 11,95m

N 4520 Evolution
Niederflur-Stadtbus 14,70m

N 4521 Evolution
Niederflur-Gelenkbus 17,99m

N 4521 CNG Evolution
Niederfl.-Gelenkb. CNG 17,99m

N 4522 Evolution
Niederflur-Gelenkbus 18,72m

N 4526/3 Evolution
Niederflur-Doppelstockbus 12,00m?

N 6121 Electroliner
Niederflur-Obus 17,95m

N 6216 Electroliner
Niederflur-Obus 11,95m

N 6221 Electroliner
Niederflur-Obus 17,95m

Gefertigt werden alle Diesel-Busse aus dem Baukasten des Centroliner heute großteils in Polen. Lediglich einige Komponenten werden aus Deutschland zugeliefert und ein Teil der Busse hierzulande komplettiert. Die durch Erdgas-Motor angetriebenen Busse werden im Gegensatz fast komplett in Salzgitter hergestellt.
Alle seit 2007 angebotenen Centroliner erfüllen die EU-Abgasnormen EuroIV und EuroV. Letztere Reinheits-Stufe wird als EEV bezeichnet. Alle von NeoMan (Dachmarke seit 2001 aus der Neoplan Bus GmbH und MAN Bus GmbH) produzierten Busse erfüllen beide Normen ohne Zugabe einer Harnstofflösung - wie es bei einigen Wettbewerbern der Fall ist.
Unter den Centrolinern insbesondere der 44er Reihe befinden sich auch einige auf den ersten Blick nicht eindeutig zu definierende Busse. So gibt es z.B Stadt-Centroliner mit Überland-Bestuhlung sowie vM-Außenschwingtüren. Die Unterscheidung bei einem fraglichen Exemplar kann auch bei Neoplan IMMER durch den Blick in den Innenraum vereinfacht werden. Jeder wirkliche Überland-Centroliner besitzt über die gesamte Länge auf Podesten angeordnete Sitze. Jeder Stadt-Centroliner wiederum hat im vorderen Wagenteil so gut wie kein Podest unter den Sitzplätzen und bereits bei einem seitlichen Blick kann über die Sitzhöhe im vorderen Teil das Urteil gefällt werden. Falls es jemand genau wissen möchte, sind in diesem Beitrag auch viele der Sonderausstattungen bebildert enthalten.

Zum Schluß noch ein Wort zur optimalen Unterscheidung der 44er-Entwicklungsstufen: Die Stufe 1 besitzt am unteren Ende der Stoßstangen zwei, Stufe 2 nur noch einen "Nippel".

Die unterstrichenen Typen werden auch heute noch angeboten.



 © 2007 bis heute Markus Stellter