Sie sind hier: Startseite > Sonderseiten > 10 Jahre MB Citaro 

::. 10 Jahre Mercedes-Benz Citaro in seinen Entwicklungsstufen .::

Man fasst es kaum: Auch der Citaro feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Die stetige Weiterentwicklung innerhalb dieses Jahrzehnt´s hat ihn von einem sehr störanfälligen Bus zu einem praxiserprobten und zuverlässigen Niederflurbus gemacht. In fast jedem Land Europa´s fährt er inzwischen und selbst als Gebrauchtbus ist er heute bereits sehr gefragt. Das es schon so zahlreiche Chancen gab, ihn gebraucht zu erwerben, lag an der Tatsache seiner anfänglichen Störanfälligkeit. Etliche Kunden der ersten Serien haben ihn schon zu Beginn dieses Jahrtausends wandeln müssen (wandeln: neue Busse als Ersatz für die "alten" - zu Lasten des Herstellers). Legendär ist aus diesem Grund auch die zweigeteilte Meinung über ihn: Die einen hassen ihn regelrecht, andere wiederum verteidigen ihn.
Über 17.500 Exemplare des Citaro wurden innerhalb der vergangenen zehn Jahre ausgeliefert. Das ist eine eindeutige Sprache und zeigt, dass er sich trotz allem am Markt halten konnte. Man(n) kann ihn hassen oder mögen: "Entkommen" kann man ihm im "alten Europa" kaum.


Es folgen ein paar Bilder diverser Typen und Entwicklungsstufen. Bei der Bildauswahl wurde auf eine größtmögliche Abwechslung in Bezug auf die Farbgebungen und Sonderausstattungen geachtet.

O 530 - Ausführung 1997-2001 (EuroII)


O 530 - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 - Ausführung 2001-2006 (EuroIII) - Sonderausstattung Ü-Front


O 530 (Dreitürer) - Ausführung 1998-2001 (EuroII)


O 530 (Dreitürer) - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 (Dreitürer-Turmmotor) - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 II - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)


O 530 CNG - Ausführung 2002-2007


O 530 CNG - Ausführung 2002-2007 - Sonderausstattung vM-Außenschwingtüren


O 530 Ü - Ausführung 1997-2001 (EuroII)


O 530 Ü - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 Ü - Ausführung 2001-2006 (EuroIII) - Sonderausstattung: Stadt-Front


O 530 Ü II - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV) - Sonderausstattung: Stadt-Front


O 530 LE - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)


O 530 LE Ü - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)


O 530 MÜ - Ausführung 2002-2006 (EuroIII)


O 530 L - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 L - Ausführung 1999-2001 (EuroII) - Sonderausstattung: Außenschwingtüren


O 530 L - Ausführung 1999-2001 (EuroII) - Sonderausstattung Ü-Front


O 530 LÜ - Ausführung 1999-2001 (EuroII)


O 530 LÜ - Ausführung 2001-2006 (EuroII)


O 530 LÜ - Ausführung 2001-2006 (EuroIII) - Sonderausstattung VM-Innenschwenktüren


O 530 G - Ausführung 1999-2001 (EuroII)


O 530 G (Irvine-Design - Ausführung 1999-2000 (EuroII)


O 530 G - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 G - Ausführung 2001-2006 (EuroIII) - Sonderausstattung Ü-Front


O 530 G (Viertürer-Turmmotor) - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 G II - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)


O 530 G CNG - Ausführung 2000-2007


O 530 GÜ - Ausführung 2000-2001 (EuroII)


O 530 GÜ - Ausführung 2001-2006 (EuroIII)


O 530 GÜ - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)


O 530 GL - Ausführung 2006-heute (EuroIV und EuroV)



Der Citaro wird nach wie vor unter der Bezeichnung O 530 angeboten und vermarktet. Angehängt an diese Buchstaben-Zahlenkombination ist das Merkmal, dass die verschiedenen Typen unterscheidet:

O 530 K - 10,50m
Niederflur-Stadtbus Kurz
seit dem Facelift im Programm

O 530 - 11,95m
Niederflur-Stadtbus
heute als O 530 II bezeichnet

O 530 Irvine - 11,95m
Niederflur-Stadtbus, designed von Eddy Irvine
gebaut für ÜSTRA, Hannover - auch mit CNG-Antrieb

O 530 BZ - 11,95m
Niederflur-Stadtbus mit Brennstoffzellenantrieb
noch nicht im Facelift

O 530 CNG - 11,95m
Niederflur-Stadtbus CNG
heute als O 530 II CNG bezeichnet

O 530 Ü - 11,95m
Niederflur-Überlandbus
heute als O 530 Ü II bezeichnet

O 530 LE - 12,04m
Niederflur-Stadtbus Low Entry
seit dem Facelift im Programm

O 530 LE Ü - 12,04m
Niederflur-Überlandbus Low Entry
seit dem Facelift im Programm

O 530 MÜ - 13,01m
Niederflur-Überlandbus
heute als O 530 MÜ II bezeichnet

O 530 LE MÜ - 13,06m
Niederflur-Überlandbus
seit dem Facelift im Programm

O 530 L - 14,99m
Niederflur-Stadtbus
heute als O 530 L II bezeichnet

O 530 LÜ - 14,99m
Niederflur-Stadtbus
heute als O 530 LÜ II bezeichnet

O 530 G - 17,94m
Niederflur-Gelenk-Stadtbus
heute als O 530 G II bezeichnet

O 530 G Irvine - 18,04m
Niederflur-Gelenk-Stadtbus, designed von Eddy Irvine
gebaut für ÜSTRA, Hannover und LVB, Leipzig - auch mit CNG-Antrieb

O 530 G CNG - 17,94m
Niederflur-Gelenk-Stadtbus CNG
heute als O 530 G II CNG bezeichnet

O 530 GÜ - 17,94m
Niederflur-Gelenk-Überlandbus
heute als O 530 GÜ II bezeichnet

O 530 GL - 19,54m
4achs Niederflur-Gelenk-Stadtbus Capacity

Gefertigt werden alle Busse aus dem Baukasten des Citaro auch heute noch großteils in Deutschland oder dem Werk Frankreich (Ligny). Lediglich einige Komponenten werden aus dem Ausland zugeliefert.
Der Citaro mit Turmmotor im vorhergehenden Design wird heute optisch etwas verändert im türkischen Werk Hosdere gefertigt und als Conecto vermarktet.
Alle seit 2007 angebotenen Citaro erfüllen die EU-Abgasnormen EuroIV, EuroV und EEV. Alle von EvoBus (Dachmarke seit Mitte der 1990er Jahre u.a. aus Setra und Mercedes-Benz) produzierten Busse erfüllten beide Normen bis 2006/2007 nur durch den Gasantrieb (CNG), mit Brennstoffzelle oder durch Zugabe des Harnstoffs "AdBlue" zum Diesel. Neu kommt demnächst die Möglichkeit hinzu, EuroV auch ohne Zusatzstoff zu erfüllen.
Die Erdgasbusse wurden bis zum 3. Quartal 2007 noch im alten Design ausgeliefert, da er bereits vor der Modellpflege zum aktuellen Facelift die strengen Abgasnormen erfüllte.

Unter den knapp 20.000 gebauten Exemplaren befinden sich auch einige auf den ersten Blick nicht eindeutig zu definierende Citaro. So gibt es Stadt-Citaro mit Überland-Bestuhlung sowie Überlandfront und auch O 530 GÜ mit doppelbreiten Innenschwenktüren. Die Unterscheidung bei einem fraglichen Exemplar kann IMMER durch den Blick in den Innenraum vereinfacht werden. Jeder Überland-Citaro besitzt über die gesamte Länge auf Podesten angeordnete Sitze. Jeder Stadt-Citaro wiederum hat im vorderen Wagenteil so gut wie kein Podest unter den Sitzplätzen und bereits bei einem seitlichen Blick kann über die Sitzhöhe im vorderen Teil das Urteil gefällt werden. Auch die Position der Tankklappe liefert einen verlässlichen Unterscheidungspunkt. Falls es jemand genau wissen möchte, sind in diesem Beitrag auch viele der Sonderausstattungen bebildert enthalten.

Die unterstrichenen Typen werden auch heute noch angeboten.



 © 2007 bis heute Markus Stellter